Die Chefin der ukrainischen Oppositionspartei Batkiwschina (Vaterland), Julia Timoschenko, hat die Ukrainer ab dem 15. November zu einer unbefristeten Protestaktion im Zentrum von Kiew aufgerufen.

 

 

Präsident Petro Poroschenko und die Nationalbank sind Timoschenko zufolge zu einer Stütze der Korruption geworden und der Staatschef hat die wichtigsten Ämter an seine Geschäftspartner übergeben, sagte Timoschenko am heutigen Montag in der Rada.

 

„Nur die Menschen können heute die Gerechtigkeit wiederherstellen und die Macht zurechtweisen. Morgen früh werden die Bürger, darunter auch die Rentner, zu einer unbefristeten Protestaktion gegen den Griwna-Kursverfall, Gebührenanhebung und für das Zurückbekommen ihrer Spareinlagen auf die Straße gehen“, so Timoschenko.

 

Die Macht bezeichne die Protestierenden als „Hand des Kremls“, in der Tat haben die Menschen es „einfach schon satt“. „Sie (die Beamten – Anm. der Red.) bedecken sich mit dem Krieg, doch sie machen das Land korrupt und räubern es aus“, so die Ex-Premierministerin des Landes.

 

Ende September haben Medien über die Pläne Timoschenkos berichtet, einen neuen Maidan zu organisieren. Die sozialen Organisationen, die mit der Partei Batkiwschina vermutlich verbunden sind, sollen sich bereits Hunderte Zelte zur Nutzung bei den Massenaktionen beschafft haben.
 
 

Метки по теме: ; ;