Die Oppositionskoalition «Demokratische Front» wird Straßenproteste organisieren, wenn die neue Regierung stehen wird, damit alle Fakten im Rahmen des so genannten Putschversuchs, der am Tag der Parlamentswahlen am 16. Oktober stattfand, ans Licht kommt. Dies teilte Andrija Mandic, der Parteivorsitzender von «Neue serbische Demokratie» gegenüber dem lokalen Portal «Viјesti» mit.

 

15055672_1271161426290198_5946945364232190773_n

 

 

«Die politische Krise, die die Konstituierung der Regierung durch Betrug verursachen wird, soll viel stärker werden, als wenn „Demokrtanische Front“ allein gegen die Regierung von Mila Djukanovic protestierte», sagte Mandic.

 

Die Wahlen in Montenegro zeigten einen großen Riss in der Gesellschaft. Die Oppositionsparteien haben zusammen mehr Stimmen, als die regierende Demokratische Partei der Sozialisten gewonnen, aber Milo Djukanovic zählt auf die Unterstützung der Minderheitenparteien für eine parlamentarische Mehrheit.

 

Die Situation wird durch die Tatsache erschwert, dass das neugebildete Parlament über den möglichen Beitritt Montenegros zur EU und der NATO entscheiden wird. Am 16. Oktober 2016 wurden in Montenegro 20 serbischen Bürger festgenommen, ihnen wurde Terrorismus und ein Putschversuch vorgeworfen.

 

Die Opposition und das große Teil der Öffentlichkeit glauben, dass der Putschversuch inszeniert wurde, um Menschen einzuschüchtern und sie zu zwingen, die damalige Regierung zu unterstützen.

 

 

Метки по теме: ; ; ;