Russland kämpft, ausgehend von eigenen Werten und im Interesse anderer Länder, in Syrien gegen den Terrorismus, wie der syrische Präsident Baschar al-Assad laut der Agentur Sana in einem Interview gegenüber Portugals staatlicher Rundfunkanstalt sagte.

 

asad2

 

 

„Der Anti-Terror-Kampf wird nicht nur im Interesse Syriens und seines Volkes geführt, sondern auch im Interesse des Nahen Ostens und Europas selbst, was aber viele Beamte im Westen nicht sehen, nicht verstehen oder nicht anerkennen. Außerdem auch im Interesse des russischen Volkes, da dieses schon seit Jahrzenten mit Terrorismus konfrontiert wurde“, erläuterte Assad in dem Interview. „Somit kämpfen die Russen für uns, den Frieden und sich selbst.»

 

Die Unterstützung der syrischen Regierungstruppen durch die russische Luftwaffe sei der wichtigste Teil der Hilfe Russlands, so der syrische Staatschef. Gerade vom Vorgehen der russischen Luftwaffe hänge die Zukunft der syrischen Armee in vielen Militärbereichen ab. Moskau mischt sich, wie Assad weiter betonte, allerdings nicht in Fragen ein, die mit der Zukunft Syriens und dessen Volkes zusammenhängen.

 

Laut Assad sind für Syrien gegenwärtig alle Verbündeten wichtig. Den wichtigsten von ihnen zu nennen, sei schwer.

 

Quelle auf Deutsch: Sputniknews

 

 

Метки по теме: ; ;