In der Nacht auf Donnerstag haben Flüchtlinge auf der griechischen Insel Chios innerhalb von drei Stunden ein Flüchtlingslager in Brand gesetzt, ein Feuerwerkladen ausgeplündert und damit Wohnhäuser in der Gegend beschossen, gibt die Webseite tanea.gr bekannt.

 

Danach schlugen sie die Schaufenster der Kaufhäuser ein und zertrümmerten die in der Nähe geparkten Autos. Außerdem bewarfen die Friedensbrecher die Einheimischen mit Steinen. Die örtlichen Behörden mussten Spezialkräfte alarmieren.

 

 

Quelle: RT