Der renommierte deutsche Schauspieler und Regisseur Til Schweiger hat am Mittwoch in einer Flüchtlings-Erstaufnahme in Osnabrück eine Kindertagesstätte eröffnet, wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) berichtet. Den Bau habe seine Stiftung mit einer halben Million Euro mitfinanziert.

 


 

Nach eigenen Angaben hat die Til Schweiger Foundation 500.000 Euro für den Bau gespendet. Die restlichen 450.000 Euro, die für die Errichtung nötig waren, sollen vom Bundesland Niedersachen gekommen sein. Der Bau der Kita habe knapp drei Monate gedauert. Nun sollen bis zu 50 Kinder dort betreut werden können.

 


 

„Was wir leisten, ist ein Tropfen auf einem heißen Stein. Und wir wollen dabei aber gerne eine Vorbildrolle sein“, so Schweiger. „Es gibt sehr viele wohlhabende Menschen, auch Menschen, die eine Stimme haben, weil sie medial bekannt sind, und da wünschte ich mir schon Vorreiter zu sein, dass die auch ein bisschen mehr Gas geben.“