Über die Langstreckenbomber die Marschflugkörper abschießen hat News Front gestern berichtet. Nun eine Tu-95MS im Kampf gegen den islamischen Terrorismus in Syrien.

 

 

«Die russische Luftwaffe hat am Donnerstag Stellungen der terroristischen al-Nusra-Front in Syrien massiv angegriffen. Zum Einsatz kamen sowohl Kampfjets, die im syrischen Hmeimim stationiert sind, als auch Bordflieger des Flugzeugträgers „Admiral Kusnezow“ im Mittelmeer als auch strategische Bomber, die von Russland aus gestartet waren», berichtet Sputnik.

 

Dabei seien Kommandostellen, Waffendepots und Kriegstechnik der Terroristen vernichtet worden, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit, heißt es auf Sputnik weiter.

Seit Ende September 2015 unterstützt die russische Luftwaffe den Kampf gegen den IS und Al-Nusra auf Bitten des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad.

Метки по теме: ; ;