Nachdem Hillary Clinton die Wahl gegen Donald Trump verloren hatte, gab es in den ganzen Staaten Proteste. Diese sollen vor allem von Star-Investor George Soros unterstützt worden sein.

 

 

In einem Beitrag auf Sputnik international geht man auf Soros näher ein, der als Haupt-Verbündeter von Clinton gilt.

Dieser suche nun Wege, wie man weltweit den Kampf gegen Donald Trump organisieren kann. Eine Schlüsselrolle soll laut dem Publizisten Willy Wimmer auch Angela Merkel spielen, die auch in den Medien nun als mächtigste Vertreterin des «freien Westens» gilt.

soros-power-base

Diese Infografik gibt das Zusammenspiel der einzelenen Organisationen des amerikanischen Starinvestors wieder. Unten zu sehen auch die Open Society, die Stiftung von Soros, die mit Farbrevolutionen immer wieder in Verbindung gebracht wird.

 

Nachdem nun Donald Trump am 8. November zum Präsident gewählt wurde, funktioniert seine Vorstellung einer offenen und freien Welt nicht mehr so, wie er es sich vorstellt. Trump möchte die Probleme in seinem Land lösen und sich aus der Außenpolitik verstärkt zurückziehen und mit den einzelnen Ländern auf Augenhöhe verhandeln — zumindest lässt sich das aus seinen Reden im Wahlkampf entnehmen.

 

 

Метки по теме: ; ; ;