Recep Tayyip Erdoğan hat die USA und deren Verbündete beschuldigt, die Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS), die mehrere Gebiete Syriens und des Irak kontrolliert, mit Waffen zu versorgen. Nach Angaben des türkischen Präsidenten landet mindestens die Hälfte der Rüstungsgüter, die die US-Allianz aus der Luft abwirft, bei den Terroristen.

 

„Es sind wir, die gegen den IS kämpfen. Die USA helfen zwar ab und zu aus der Luft. Aber wir sehen in den Händen des IS Waffen aus westlicher Produktion“, sagte Erdogan in einem Interview des israelischen Fernsehens.

„Sie (die Amerikaner – Red.) sagen zwar nicht, dass sie den IS unterstützen. Aber wir sehen, dass die eine Hälfte der Waffen, die sie aus den Flugzeugen abwerfen, bei den syrischen Kurden landet, und die andere Hälfte in die Hände des IS gerät.“