Bei einer Explosion auf dem Parkplatz vor dem Gouverneursgebäude in der südtürkischen Stadt Adana sind zwei Menschen getötet und 16 verletzt worden, wie der Gouverneur Mahmud Demirtash am Donnerstag gegenüber dem TV-Sender NTV mitteilte.

 


 
​Die Fernsehbilder zeigten laut Reuters ein brennendes Fahrzeug vor dem Büro des Gouverneurs. Dichter schwarzer Rauch stieg auf. ​Über die Ursache der Explosion liegen zunächst keine Informationen vor.

 

EU-Minister Ömer Celik teilte via Twitter mit, er habe mit dem Gouverneur gesprochen. Den Anschlag bezeichnete er als einen „feigen Angriff“.
 
Adana liegt in der Nähe der syrischen Grenze. Am Rande der Stadt befindet sich die auch von der Nato genutzte Luftwaffenbasis Incirlik, wo auch deutsche Bundeswehrsoldaten stationiert sind. Von Incirlik aus werden auch Luftangriffe auf Ziele in Syrien geflogen.