Bundeskanzlerin Angela Merkel will das Kapitel «EU-Beitritt Türkei» vorläufig schließen, wie es aus einer EU-Fraktionssitzung heißt. Der türkische Präsident droht mit «alternativen Medien»…Aber wieso drohen? 

Seit die Türkei sich gegenüber Russland und dem Iran öffnete, steht die Regierung wieder in der Kritik. Das Land wird von Terroranschlägen heimgesucht und ein Militärputsch im Juli scheiterte kläglich. Man stelle sich sich solche Verhältnisse mal in Deutschland vor: Terroranschläge mit 50 Toten oder ein versuchter Militärputsch…Würden dann nicht auch die Notstandsgesetze greifen? Wohl eher doch. Aktuell wird die Türkei auch kritisiert, weil sich die Regierung auch auf die Billigpresse im Land eingeschossen hat. In Deutschland werden kranke und perverse Lügen als Qualitätsjournalismus verkauft und die Parasiten aus ARD und ZDF lassen sich mit üppigen Milliarden von der Gesellschaft tragen. Wer sich dem entgegenstellt, der kann auch in Deutschland im Gefängnis landen.

Aber wegen die «Zuständen» in der Türkei sollen nun vorläufig die Beitrittsverhandlung zur EU mit dДобавить новуюer Türkei vom Tisch sein. Erdogan bedankt sich mit alternativen Medien, weil es wohl mehr ein Segen für die Türkei ist, dass man doch nicht so schnell in der EU-Mitglied wird, einem Konglomerat, welches von Pädophilen, Schmarotzern und vielen anderen Politversagern aus allen Ländern der EU regiert wird.

Метки по теме: ; ;