Besser spät als nie! US-Vertreter bezeichneten den Angriff auf syrische Truppen im September als  einen «Fehler».

 

Am 17. September, inmitten eines von den Vereinigten Staaten von Amerika und Russland vereinbarten Waffenstillstands, griffen US-Kriegsflugzeuge eine syrische Militärbasis in der Provinz Deir Ez Zor an, töteten mindestens 62 Soldaten und bereiteten den Weg für eine Offensive des ISIS in die Region.Regierungsvertreter der Vereinigten Staaten von Amerika haben es endlich geschafft, einen Bericht über diese Angelegenheit herauszugeben, in dem der Angriff als „Fehler” bezeichnet wird, der durch „menschliches Versagen“ verursacht wurde. Des weiteren bezeichnete Centcom die Tötung all der syrischen Soldaten als „bedauerlich“. Generalleutnant Jeff Harrigan fügte hinzu, dass US-Streitkräfte „besseres leisten müssen als das.“

Der Angriff am Wochenende fügte der Position der syrischen Armee rund um die wichtige Stadt Deir Ezzor schweren Schaden zu, und die syrische Regierung trat wenige Tage nach dem Angriff der Vereinigten Staaten von Amerika aus dem Waffenstillstand aus, indem sie sagte, dass es keinen Sinn mache, den Waffenstillstand angesichts der Schwere der gegen sie gerichteten Angriffe weiter aufrecht zu halten.

Das Vereinigte Königreich, dessen Kriegsflugzeuge ebenfalls bei dem Angriff mitmachten, gab sich noch weniger zerknirscht als die Regierungsvertreter der Vereinigten Staaten von Amerika und blieb dabei, dass man das “syrische Regime“ mitten in einem Waffenstillstand „in gutem Glauben“ angegriffen hat, und behauptete, dass der US-Bericht ergeben habe, dass der Angriff „vernünftig war“.

 

Quelle: Contra Magazin

Метки по теме: ; ;