Der ukrainische Abgeordnete Oleksandr Onischtschenko, der sich im Ausland befindet, sagte, dass er kompromittierendes Material gegen Präsident Poroschenko an die US-Geheimdienste übergab. Dies berichtete das Portal Rusvesna und veröffentliche dabei das dokumentarische Beweismaterial. 

 

original-3

 

 

Nach den Worten Onischtschenkos, der von ukrainischen Medien zitiert wurde, hat er während eines ganzes Jahres seine Gespräche mit dem Präsidenten der Ukraine mit einem Diktiergerät in einer Armbanduhr aufgenommen.

 

«Sie werden die Stimme des Bürgen hören, dann werden alle Illusionen über (seine) Liebe für den Staat, die Ukraine, zu den Menschen verschwunden. Ich war mit ihm zwei Jahre eng zusammen und kenne ihn gut», so Onischtschenko.

 

Der Abgeordnete sagte auch, dass der Sicherheitsdienst der Ukraine ihn des Hochverrats beschuldigt, und versucht damit seinen Mund nach dem Artikel zu schließen, in dem er der Administration von Poroschenko den «Kauf von Stimmen in der Werchowna Rada (das ukrainische Parlament) vorwirft — sowohl durch Onischtschenko selbst, als auch durch einige andere Abgeordneten.

 

«Dies ist eine Antwort auf den gestrigen Artikel. Ich habe eine Menge von kompromittierendem Material gegen Poroschenko. Es wird aber wie üblich gesagt, dass es die «Hand des Kremls wäre», erklärte Onischtschenko die Aktivität des ukrainischen Geheimdienstes (SBU).

 

dokument_31

 

 

Метки по теме: ;