Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat am Donnerstag 90 Gigabyte Dokumente aus dem 1. Untersuchungsausschuss des Bundestags zu den Überwachungstätigkeiten des Bundesnachrichtendienstes (BND) und dessen Kooperation mit dem US-Geheimdienst NSA veröffentlicht.

 

„Unter anderem enthält die Sammlung frühe schriftliche Vereinbarungen zwischen BND und NSA, die interne Prozesse der Zusammenarbeit zeigen“, heißt es bei WikiLeaks.

 


 
Der Bundestag hatte 2014 einen Untersuchungsausschuss zur NSA-Affäre eingesetzt. Das achtköpfige Gremium soll „Ausmaß und Hintergründe der Ausspähungen durch ausländische Geheimdienste in Deutschland aufklären“, heißt es auf der Bundestags-Webseite.
 
Quelle: Sputnik