Während Russland allseitige Hilfe den Einwohnern der Volksrepubliken Lugansk und Donezk leistet, hat die ukrainische Regierung die Wasserversorgung einigen Gebieten der Volksrepubliken offenbar unterbrochen.

 

img_0733

 

Seit dem 1 Dezember blieben die Einwohner einigen Gebieten der Volksrepubliken Lugansk und Donezk ohne Wasserversorgung. Dies kommt wegen den angeblichen Verbindlichkeiten für Stromlieferung des regionalen Wasserwerks Popasnjanskiy in Höhe von 124 Millionen Hrywnja (ca. 4,5 Millionen Euro). Die ukrainische Regierung hat dem Wasserwerk elektrische Stromversorgung unterbrochen, was die Ünmöglichkeit der Wasserversorgung vieler Einwohner der Volksrepubliken zur Folge hatte.

 

Das regionale Wasserwerk Popasnjanskiy ist ein Liferant des Wassers für mehr als 2 Millionen Einwohner der Republiken. Wie die Regierung der Volksrepublik Lugansk erklärt, sei jetzt offensichtlich der einzige Weg die Wasserversorgung wiederzuherstellen, die Verbindlichkeiten zu begleichen.

 

 

 

 

Метки по теме: ; ;