Der ukrainische Staatschef Petro Poroschenko hat erklärt, dass das ukrainische Volk dank der jüngsten Raketenübungen unweit der Schwarzmeer-Halbinsel Krim Elan gespürt habe.
 
1480618009-7892-raketni-strilbi-ukrajini-bilya-okupovanogo-krimu

 

«Sie können sich nicht vorstellen, welcher Drive sich in meiner ukrainischen Nation entwickelt hat, wie viele Anrufe der Verteidigungsminister und ich bekommen haben», zitiert die ukrainische Nachrichtenagentur UNIAN die Worte des Präsidenten.

 
Die Manöver fanden am 1. und 2. Dezember statt. Der Leiter des Generalstabs der ukrainischen Streitkräfte, Wiktor Muschenko, bezeichnete die Flugabwehrübungen als erfolgreich. Ihm zufolge hätten die Streitkräfte einen wichtigen Schritt zur Steigerung der einheimischen Kampf- und Verteidigungsfähigkeit. Russland hatte die Manöver heftig kritisiert. Das russische Verteidigungsministerium hatte das von Kiew einseitig verhängte Flugverbot über der Krim als rechtswidrig bezeichnet.