Rustam Aselder, der auch als «Abu Mohammed» bekannt ist, welcher im Jahre 2014 der Terrorgrupierung «Islamischer Staat» seinen Treueeid geleistet hat, wurde in Machatschkala getötet, wie der russische Inlandsnachrichtendienst FSB schreibt.

 

rpdbotzho

 

 

Dies berichtet TASS unter Berufung auf die offizielle Webseite Website des russischen FSB. Fünf Kämpfer, darunter ein Anführer der Untergrundbande, wurde während der Razzia, die am Samstag in der Vorstadt von Machatschkala stattfand, getötet.

 

«Unter den neutralisierten Banditen wurde ein Rädelsführer von der internationalen Terrororganisation des „Islamischen Staates», «Vilayat Kaukasus“, Aselderow Rustam Magomedovitsch (Abu Muhammad»), geb. 1981, und vier Kämpfer aus seiner die näheren Umgebung identifiziert», heißt es in der Erklärung.

 

Er hat zahlreiche terroristische Verbrechen begangen.

«Unter den begangen terroristischen Handlungen sind die blutigsten Terroranschläge im Jahre 2013, nämlich in der Stadt Wolgograd bei den öffentlichen Verkehrsmitteln und am Bahnhof. Darüber hinaus hatte Aselderow Rustam die folgenden Verbrechen organisiert: Den vereitelnde von FSB Terrorakt am Silvester, den 31. Dezember 2010, auf dem Roten Platz in Moskau mit den zwei Selbstmordattentäterinen, zwei Terroranschläge im Februar 2011 im Dorf Gubden, Bezirk Karabudakhkent n Dagestan, die Explosion von zwei Autos mit den Selbstmordattentätern im September 2011 in Machatschkala, ein Doppelanschlag in Mai 2012 auf dem Checkpoint «Alaska-30″ auf dem Autobahn Astrachan — Machatschkala, bei dem 40 Menschen getötet und mehr als 100 verletzt wurden», so der FSB.

Метки по теме: ;