Die syrische Armee konnte inzwischen faktisch ganz Aleppo von den Terroristen zurückerobern. Dies stellt einen historischen Wendepunkt im Syrienkrieg dar.

Von Marco Maier

Gemeinsam mit den Unterstützern aus Russland und weiteren verbündeten Kräften konnte die syrische Armee nun auch den von islamistischen Terrorgruppen kontrollierten Ostteil der Stadt Aleppo weitestgehend einnehmen. Lediglich ein paar versprengte Kräfte halten sich noch verschanzt. Ein Teil der auch in Aleppo kämpfenden Milizen, die in den westlichen Leitmedien immer noch gerne als «Rebellen» verharmlost werden, erhielt in der Vergangenheit immer wieder Unterstützung aus den Vereinigten Staaten, der Türkei und den arabischen Golfstaaten.

Während Politik und Medien des Westens immer wieder versuchen, der syrischen Regierung und den russischen Unterstützern die Schuld für die zivilen Opfer im Kampf um die Befreiung Syriens von den islamistischen Terrormilizen zuzuschieben, sind es jedoch gerade die westlichen Regierungen unter Führung der USA, sowie die Terrorunterstützer in Ankara, Riad & Co, die mit der Versorgung der Islamisten das Leid der Bewohner von Aleppo verlängert und die Zahl der Todesopfer in die Höhe getrieben haben.

Auch die westliche Verurteilung der syrischen Entscheidung, jetzt in der entscheidenden Phase der Rückeroberung Aleppos keine Waffenruhe zu erlauben, entpuppt sich als Propaganda- und Desinformationstrick. Denn Washington & Co geht es absolut nicht um die Zivilisten in der Stadt, die auf jeden Fall humanitäre Hilfe benötigen, sondern vielmehr um die Terrorgruppen dort. Denn eine Waffenruhe böte ihnen die Möglichkeit zur Reorganisation, was die komplette Befreiung Aleppos durch die syrischen Verbände noch weiter hinauszögern und die Zahl der zivilen Opfer noch weiter in die Höhe schrauben würde.

Auf jeden Fall wird mit der Rückeroberung und vollständigen Befreiung Aleppos ein historischer Wendepunkt im Syrienkrieg eingeläutet. Immerhin verlieren die Terrormilizen so ihre letzte städtische Bastion im von schweren Kämpfen verwüsteten Land. Gegenüber der Zeitung «Al-Watan» sagte Präsident Assad: «Die Entscheidung, ganz Syrien zu befreien, ist gefallen, und Aleppo ist ein Teil davon.»

Метки по теме: ;