Die russische Luftwaffe hat in der Nacht zum Sonntag 64 Angriffe auf die Kolonnen der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) geflogen, die die antike syrische Oasenstadt Palmyra wieder unter ihre Kontrolle zu bringen versuchte.
 

Russische Kampfjets vom Typ Suchoi Su-25, stationiert auf dem Stützpunkt Hmeimim an der syrischen Mittelmeerküste
 
Wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte, wurden dabei mehr als 300 Terroristen getötet. Elf Panzer und 31 Geländewagen seien zerstört worden. Den syrischen Regierungstruppen sei es gelungen sämtliche Attacken der Dschihadisten abzuwehren.
 
 
Laut libanesischen Medienberichten mussten sich die IS-Terrorkämpfer — wenige Stunden nach ihrem Einmarsch in Palmyras Vororten — nach den russischen Bombardements wieder zurückziehen.
 

Die syrische Armee hatte bereits im Frühjahr mit Unterstützung der russischen Luftwaffe die Stadt Palmyra vom Daesh befreit.

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ; ;