Kiew kritisiert aufs Stärkste die anti-ukrainischen Parolen, die Demonstranten beim jährlichen Protestmarsch der nationalistischen Organisationen in Polen skandierten. Das erklärte der ukrainische Botschafter in Polen, Andrei Deschiza.

 

 

„Wir verurteilen alle Handlungen und Aufrufe, die nationale Feindschaft schüren. Wir werden uns an polnische Behörden mit der Bitte wenden, den Vorfall zu ermitteln und die Schuldigen zu bestrafen“, so der Botschafter.

 
Am 10. Dezember hatte die traditionelle Protestaktion „Marsz Orląt Przemyskich i Lwowskich“ (Marsch der Adlerjungen von Peremyschl und Lwiw) in der polnischen Stadt Peremyschl an der Grenze zur Ukraine stattgefunden. Dabei skandierten die Protestler aus den nationalistischen polnischen Gruppierungen anti-ukrainische Parolen wie „Tod den Ukrainern“ und „Peremyschl und Lwiw für immer polnisch“. Die in Polen lebenden Ukrainer forderten die Behörden des Landes auf, den Demonstranten Widerstand zu leisten.

 
 

Метки по теме: ; ;