Die syrische Armee hat eine Offensive der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) nahe der antiken Oasenstadt Palmyra gestoppt, wie eine Quelle RIA Novosti am Montag mitteilte. Die syrische Luftwaffe fliege weiter intensive Angriffe auf die Terroristen und deren Militärtechnik sowohl in der Stadt als auch in den Vororten.

 

1483352198

 

Nachdem die syrischen Truppen die Ortschaft al-Bayarat und die umliegenden Dörfer verlassen haben, gilt die Luftwaffenbasis T-4 als Hochburg der Regierungsarmee und der Volksmilizen in Richtung Palmyra. Die IS-Kämpfer sollen indes mehrere Dörfer und das Erdölfeld Khiyan südwestlich von Palmyra eingenommen haben.
 

„Über die restlichen Zivileinwohner Palmyras kann ich derweil nichts sagen. Unseren Angaben zufolge konnte niemand in der Nacht auf Montag flüchten. Ich weiß außerdem nicht, wie viele Menschen in die Hände der Terroristen geraten sind“, so der Informant.

 

Laut dem Gouverneur der Provinz Homs, Talal Barazi, konnten die Regierungstruppen 80 Prozent der Einwohner von Palmyra aus der Stadt evakuieren. Die restlichen befinden sich weiterhin in Lebensgefahr.
 
Die IS-Terrormiliz, die im März aus Palmyra verdrängt worden war, versuchte am Samstag, die antike Stadt wieder unter ihre Kontrolle zu bringen. In der Nacht zum Sonntag rückten die Dschihadisten mit Panzern in Vororte vor, mussten jedoch nach massiven Angriffen der russischen Luftwaffe, die bis zu 300 Terrorkämpfern das Leben gekostet haben sollen, wieder abziehen. Am Sonntag griffen sie Palmyra jedoch erneut an — gleichzeitig aus mehreren Richtungen.
 
Quelle: Sputniknews

 

 

Метки по теме: ; ; ; ;