Am 3. November 2016 um 22.00 Uhr wurde Firmenwagen weißer «Renault Duster» mit amtlichen Kennzeichen GN 901 541 von den Beamten der staatlichen Inspektion der Straßenverkehrssicherheit des Ministeriums für innere Angelegenheiten der Volksrepublik Lugansk auf der Budennogo-Straße in Lugansk festgehalten, den der französische Bürger und Delegierte des Internationalen Roten Kreuz-Komitees  Maxim Zabaluev, geboren 1980.04.03, im Zustand der Trunkenheit führte. Die Verkehrspolizei untersuchte Maxim Zabaluev auf Trunkenheit in narkologischen Klinik Lugansk, demzufolge ärztliche Mitarbeiter den Schlußbericht über den Alkoholrausch von Alkohol Maxim Zabalueva trafen und 0,63 Promille des Alkohols im Blut gefunden haben.

 

 

Auf grund des ärztlichen Befundes  wurde ein administratives Protokoll gemäß Teil 1,  Art. 12.8 des Gesetzbuches über Verwaltungsstrafen der Volksrepublik Lugansk gegen Maxim Zabaluev aufgenomen, dem zufolge der Firmenwagen des Internationalen Roten Kreuz-Komitees, weißer «Renault Duster» mit amtlichen Kennzeichen GN 901 541  Strafparkplatz gestellt wurde.

 

Am 18.11.2016 wurde von dem Richter des Zhovtnevy Bezirksgerichtes Beschluss gefasst, dem zufolge Maxim Zabalueva für schuldig in der Begehung der vorgesehen sein Rechtsverletzung erklärt wurde, die durch Teil 1,  Art. 12.8 des Gesetzbuches über Verwaltungsstrafen der Volksrepublik Lugansk vorgesehen, demzufolge der Vorgenannte in Form der Verwaltungsstrafe in Höhe von 15.000 Rubel ohne Entzug des rechts auf Fahrzeuge zu fahren bestraft wurde.

 

Anfang Dezember verließ Maxim Zabaluev das Territorium der Volksrepublik Luhansk, und kehrte in Frankreich zurück. Im nahen Umfeld erzählte Zabaluev, dass die Leitung des Internationalen Roten Kreuz-Komitees vorhat, ihn zum Chef der Abteilung des Internationalen Roten Kreuz-Komitee in Odessa zu beamten.

 

 

 

Метки по теме: ;