Moskau hat keine territorialen Streitigkeiten mit Tokyo, erklärte der russische Präsident Wladimir Putin in einem Interview mit dem japanischen TV-Nippon TV (NTV).

 

Президент РФ Владимир Путин. Архивное фото

 

«Japan glaubt die territorialen Probleme zu haben, aber wir sind bereit, darüber zu diskutieren», betonte russischer Staatschef.

 

Putin sagte auch, dass Russland das Fehlen eines Friedensvertrages mit Japan für «ein aus der Vergangenheit gezogenes Anachronismus»  hält. In den Worten von Präsidenten Putin, seit 1956, als die diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern wieder hergestellt wurden, hatten Moskau und Tokio kein Grundgerüst, auf dem die Beziehungen aufgebaut werden könnten.

 

Der russische Präsident forderte auf, «eine Atmosphäre des Vertrauens, der Freundschaft und der Zusammenarbeit» zwischen den beiden Ländern zu schaffen. Ihm zufolge, könnten die Länder nicht nur wirtschaftliche Beziehungen haben, sondern auch über gemeinsame Anstrengungen bei der Gewährleistung der internationalen Sicherheit zu sprechen.

 

Wladimir Putin wird Japan am 15.-16. Dezember besuchen. Der russische Präsident wird in der Präfektur Yamaguchi, in der Heimat der Vorfahren von Shinzo Abe in Tokio erwartet.

 

 

 

Метки по теме: ; ;