Abteilungen der Freien Syrischen Armee (FSA) und türkische Militärkräfte haben nach erbitterten Kämpfen gegen den Daesh („Islamischer Staat“/IS) im syrischen Al-Bab mehrere Wohnviertel im Westen und im Norden der Stadt unter ihre Kontrolle gebracht. Das erfuhr Sputnik Türkiye aus Quellen in der FSA.
 
Beim Versuch, den Vormarsch der FSA-Abteilungen und der türkischen Truppen zu stoppen, sprengen die Dschihadisten mit Sprengstoff bestückte Autos in die Luft.

 

Türkische Kampfjets fliegen massive Bombenangriffe auf die Daesh-Stellungen; parallel dazu werfen sie Flugblätter ab, in denen die Zivilbevölkerung zum Verlassen der Stadt aufgefordert wird.
 
Indessen wurde bekannt, dass die Daesh-Einheiten, die in Al-Bab erbitterten Widerstand leisten, mit Raketen zwei türkische Panzer zerstört haben. Ein weiterer Panzer wurde durch einen Granatwerfereinschlag außer Gefecht gesetzt.

 


 
Es wurde berichtet, dass die Türkei angesichts der schweren Kämpfe im Raum von Al-Bab Spezialkräfte zur Verstärkung der dort eingesetzten Truppen geschickt hat.
 
Quelle: Sputnik