Der ehemalige Chef der japanischen Regierung Yukio Hatoyama äußerte die Hoffnung, dass Japan das erste Land wird, das Sanktionen gegen Russland wegen der Situation in der Ukraine und auf der Krim absetzten wird. Dies erklärte er in einem exklusiven Interview mit Tass im Vorfeldam von dem Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

 

Картинки по запросу yukio hatoyama

 

 

«Meiner Meinung nach ist es jetzt die höchste Zeit, wenn man das Problem der Krim mit größerer Genauigkeit betrachten könnte. Die Krim wurde nicht durch Anwendung von Gewalt zu der Russischen Föderation angeschlossen, sondern selbst die Bevölkerung der Halbinsel bereit war, Russland beizutreten. Ich möchte, damit es sehen Japan es zu Kenntnis genommen haben werde und das erste Land Sanktionen wäre, das die Sanktionen   aufheben werde», sagte er.

 

Im Zusammenhang mit der Situation in der die Ukraine japanische Regierung verhängte Sanktionen gegen Russland. Im März 2014 gesetzte Tokio die Konsultationen mit Moskau zum Thema der Erleicterung der Visabestimmungen aus und verschob zu der unbestimmten Zeit den Anfangstermin der Unterhandlungen über möglische Schließung drei Verträge: für die Investitionsmitwirkung, Mitwirkung bei der Erforschung des Weltraums und Abwendung der militärischen Tätigkeit.

 

 

 

 

Метки по теме: ; ;