Abwehrraketensysteme des Typs S-400 “Triumph” werden noch in diesem Dezember auf der Krim in Bereitschaft versetzt, um die Halbinsel vor Angriffen aus der Luft zu schützen.

 

308795883

Bereits Hunderte Kilometer im Süden Russlands würden durch S-400-Abwehrraketen abgedeckt, sagte der Kommandeur der 4. Armee der Luftstreitkräfte und der Flugabwehr des Militärbezirks Süd, Viktor Sewostjanow. Das Personal für das Regiment mit den neuen Abwehrraketen sei bereits geschult worden. Im August übten die Militärs den Umgang mit dem Raketensystem.

 

Vor der Stationierung der S-400-Komplexe auf der Krim hatte die Ukraine Raketenschießen vor der Küste der russischen Halbinsel geübt. Wegen der ukrainischen Militärübungen und Raketenstarts mussten zwei Flugzeuge der israelischen Fluglinie El Al auf ihrem Weg von Tel Aviv am westlichen Rand des gesperrten Luftraums über dem Schwarzen Meer südlich von Odessa fliegen. Auch ein Flugzeug der Turkish Airlines, das von Istanbul nach Moskau flog, musste seine Route ändern.

Die Flugabwehrtruppen erhielten mehr als zehn Einheiten neuer Kommunikationstechnik, funkelektronischer Ausstattung und automatisierter Steuerungssysteme. Der Anteil moderner Waffen bei den Luftabwehreinheiten soll zum Jahresende bei mehr als 90 Prozent liegen. Dabei beläuft sich der Anteil der allerneuesten Modelle auf mehr als 70 Prozent.

 

Das Flugabwehrraketensystem des Typs S-400 “Triumph” wird vom Almas-Antej-Konzern hergestellt und ist zur Vernichtung aller Typen moderner Luft- und Weltraum-Angriffsmittel bestimmt.

Aerodynamische Ziele (Flugzeuge und Marschflugkörper) können von “Triumph”-Raketen aus einer Entfernung von bis zu 400 Kilometern getroffen werden. Darüber hinaus können aus einer Entfernung von bis zu 60 Kilometern ballistische Ziele getroffen werden, die in Höhen von einigen Metern bis zu Dutzenden Kilometern mit einer Geschwindigkeit bis zu 4,8 km/s fliegen.

 

Die Verbände und Einheiten der 4. Armee der Luftstreitkräfte und der Flugabwehr stellten 2016 mehr als 30 neue und modernisierte Modelle von Flugzeugtechnik in Dienst.

Die Flotte der russischen Luftstreitkräfte  wurde mit neuesten Hubschraubern Mi-28N, Mi-35M, Ka-52, Mi-8AMTSch und Mi-8MTW5 erneuert. In den Luftregimentern stehen neueste Kampfjets Su-27SM3, Su-30M2, Mehrzweckflugzeuge Su-30M, Su-34 und modernisierte Erdkampfflugzeuge Su-25SM Gratsch im Dienst.

Quelle: Sputniknews

 

 

Метки по теме: ; ;