Nach erbittertem Widerstand ziehen die Militanten aus Ost-Aleppo ab. Auf Befehl von Russlands Präsident Wladimir Putin organisiert die russische Armee die Evakuierung der noch in Ost-Aleppo verbliebenen Kämpfer. Beobachtungskameras filmen den Abzug im Echtzeitbetrieb.
 
Die Extremisten werden mit 20 Bussen und zehn Krankenwagen über einen speziellen Korridor in Richtung Idlib abtransportiert. Die syrische Regierung hat den Extremisten, die freiwillig abziehen, die Sicherheit versprochen.