Mehrere Monate verbrachte RT-Reporterin Lizzie Phelan in diesem Jahr bereits in Aleppo und berichtet, die vergangene Nacht war die ruhigste in dieser Zeit. Nachdem die Stadt fast vollständig befreit wurde, kehrt Hoffnung auf Frieden ein. Doch der Krieg im Rest des Landes tobt unvermindert weiter. Angesichts des Endes der vierjährigen Kämpfe in Aleppo gerät das US-Außenministerium immer mehr in Erklärungsnot. RT hat die Aussagen der Regierungsvertreter und die Darstellung westlicher Medien mit den Ereignissen vor Ort verglichen. Mehr auf unsere