Die aus Ost-Aleppo evakuierten Menschen werden in der syrischen Provinz Idlib untergebracht, meldet die Agentur Anadolu unter Berufung auf den Leiter des Türkischen Roten Halbmondes, Kerem Kinik. Dort wird in nächster Zeit ein Flüchtlingslager mit etwa 10.000 Zelten gebaut. „Die erste Etappe der Bauarbeiten wird drei bis vier Tage in Anspruch nehmen. In diesem Zusammenhang wird schon die entsprechende Infrastruktur errichtet“, so Kinik.

Das russische Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien hatte zuvor in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass die Operation zur Evakuierung von Militanten und ihren Familienangehörigen aus östlichen Bezirken Aleppos beendet sei. Mehr als 4.500 Kämpfer und 337 Verletzte wurden aus der Stadt abgezogen. Außerdem hat das Zentrum alle Frauen und Kinder aus den von Extremisten besetzten Vierteln evakuiert. Insgesamt sollen mehr als 9.500 Menschen während des Einsatzes Aleppo verlassen haben.

Метки по теме: ; ;