Nicht einmal 30 US-Bürger haben sich nach dem Wahlsieg des Republikaners Donald Trump für einen Umzug nach Kanada entschieden, wie der TV-Sender Fox News unter Berufung auf Kanadas Migrationsbehörde berichtet.

 

Air Canada Rouge A319

 

Demnach haben nur 28 Amerikaner wirklich einen Antrag auf Aufenthalt in Kanada aus „mit Trump verbundenen“ Gründen gestellt. Prominente seien nicht darunter, so Fox News.

 

Noch während der Wahlkampagne hatten mehrere Hollywood-Stars erklärt, sie würden nach Kanada umziehen, sollte der damals noch Präsidentschaftskandidat Donald Trump die Wahlen gewinnen. „Keiner von ihnen hielt an diesen Plänen nach den Wahlen fest“, heißt es im Beitrag des Nachrichtensenders. Dazu zeigte er zeigte 15 Fotos von berühmten Schauspielern, Sängern und TV-Moderatoren, die eine Migration nach Kanada im Falle des Trump-Siegs angedroht hatten: darunter Rosie O’Donnell, Jon Stewart und Whoopi Goldberg, Schauspieler Samuel L. Jackson, Barbra Streisand, Amy Schumer, Sänger Miley Ray Cyrus, Cher und weitere US-Stars.

 

„Sie haben es versprochen, das war kein Scherz, aber dann haben sie vielleicht die Wetteraussichten in Kanada gesehen, wo die Temperaturen derzeit bei —30 Grad liegen. Vielleicht im August, haben sie gedacht, vielleicht ist es in Los Angeles ein wenig besser“, kommentierten die Moderatoren der Morgenshow «Shot of the Morning».

 

 

Einen Tag vor der US-Präsidentschaftswahl hatte der Straßenkünstler Sabo den Berühmtheiten, die bei einem Wahlsieg des republikanischen Präsidentschaftskandidaten die USA verlassen wollen, einen Streich gespielt. In angesagten Stadtbezirken von Los Angeles installierte er Fake-Billboards über den angeblichen Verkauf derer Häuser.

Der Republikaner Donald Trump gewann am 8. November die Präsidentschaftswahl in den USA. Offizieller Amtsantritt ist am 20. Januar 2017.

 

Quelle: Sputnik

 

 

 

Метки по теме: ; ;