Die Sprecherin des russischen Außenministerium äußerte sich ebenfalls zum Anschlag in Ankara, den man in Russland als Terrorakt und nicht wie im Westen als einfachen Mord bezeichnet.


 

Auch wie der Attentäter ums Leben kam, existieren zwei Begriffe: Im Westen nennt man es schlichtweg eine «Tötung», während man in Russland von einer «Eliminierung» spricht.

Es existiert kein Platz für Terrorismus. Wir werden ihn gnadenlos bekämpfen», so die Sprecherin im russsichen Außenministerium.

 

Russland qualifiziert den Anschlag auf den russsichen Botschafter Karlow in Ankara eindeutig als Akt des Terrorismus, während man im Westen noch von einem «gewöhnlichen Mord» spricht.

 

Метки по теме: ; ;