Wie die Agentur RIA Novosti berichtet, wurde ein Fotograf in Ägypten verhaftet, der Fotos machte, die später als Bilder von Aleppo verkauft werden sollten. Es wurde in einem zerstörten Gebäude nachgeahmt, wie auf «Kinder in Aleppo» geschossen wurde.

Das ägyptische Innenministerium sagte, dass man den Fotografen festnahm. Ebenso die Filmcrew, die Eltern, die erlaubten die Kinder zu filmen. Das Foto-Shooting wurde laut Polizei in einem zerstörten Gebäude in Ägypten gemacht.  Die patrouillierenden Beamten sahen nachher wie ein «blutendes Mädchen mit einem Teddybär» rannte, berichtet der Kanal Svezda.

Später haben die Polizisten herausgefunden, dass der Fotograf die Fotos in einem Sozialen Netzwerk platzieren wollte und sie als echte Fotos aus Aleppo darstelllen wollte. Der Mann wurde bei dieser Untersuchung festgenommen. Die Crew wurde gegen Kaution freigelassen.

 

Метки по теме: ; ; ;