Der Lkw wird laut Generalbundesanwalt Peter Frank derzeit auf Spuren untersucht, Augenzeugen angehört, der tote Fahrer obduziert. Die Zahl der möglichen Täter sei noch unklar.

«Wir wissen nicht abschließend, ob es sich um einen oder mehrere Täter handelt. Wir müssen uns mit dem Gedanken vertraut machen, dass der gestern Festgenommene nicht der Täter ist oder zur Tätergruppe gehörte», sagte Frank auf der Pressekonferenz des BKAs. Man sei von der Tragödie auf dem Weihnachtsmarkt sehr betroffen. «Wir müssen von einem terroristischen Hintergrund ausgehen», sagte Frank. Dazu gehöre die Parallele zu Nizza und die Wahl des Tatortes. «Aber wir haben derzeit kein Bekennervideo, deswegen können wir keine endgültigen Aussagen zum Hintergrund treffen», so der Generalbundesanwalt weiter.

Quelle: Sputnik