In Niedersachsen hat die Polizei ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Daesh (IS, auch Islamischer Staat) festgenommen, das verdächtigt wird, die Anschläge von Paris am 13. November 2015 vorbereitet zu haben. Das berichten am Mittwoch deutsche Medien unter Berufung auf den Generalbundesanwalt, wie die Nachrichtenagentur Sputnik berichtet.

 

 

Bei dem mutmaßlichen IS-Anhänger handele es sich um den 24-jährigen Redouane S. aus Marokko. Seine Wohnung wurde demnach durchsucht. Der Beschuldigte sei dringend verdächtigt, sich in den Jahren 2014 und 2015 als Mitglied an der Terrormiliz Daesh (IS, auch Islamischer Staat) beteiligt und dabei der Gruppe um Abdelhamid Abaaoud angehört zu haben.

Abdelhamid Abaaoud war der mutmaßliche Drahtzieher der Anschläge von Paris am 13. November 2015.

Am 13. November 2015 hatten drei Terroristengruppen Paris attackiert. Bei den Explosionen am Stadion Stade de France, einer Massengeiselnahme in der Konzerthalle Bataclan und Schüssen auf mehrere Cafés waren mehr als 130 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 350 weitere wurden verletzt. Zu der größten Terrorattacke in der Geschichte Frankreichs bekannte sich die Terrororganisation Daesh.

Метки по теме: ;