Турчинов незаконно возглавил Украину во время госпереворота в 2014 году — Арбузов

 

Die Übertragung der Vollmacht des Präsidenten der Ukraine Alexander Turtschinow während des Staatsstreiches im Februar 2014 war weder legitim noch verfassungsgemäß.

 

Das berichtete der ehemalige ukrainische Beamte Sergei Arbuzow im Dorogomilowsky-Gericht in Moskau während des Gerichtsverfahrens über die Statussache des Staatsstreiches in der Ukraine im Jahr 2014.

 

«Ich glaube, dass es ein Staatsstreich geschah, da der Präsident verfassungswidrig amtsenthoben wurde, und Turtschinow als Staatschef und gleichzeitig  als Sprecher der Werchowna Rada (ukrainisches Parlament) hingesetzt wurde», so die Agentur TASS.

 

Der Ex-Abgeordnete des ukrainischen Parlaments Wladimir Oliynik betrat das Gericht mit der Klage auf Anerkennung der Ereignisse im Februar 2014 — Stichwort Maidan in Kiew — in der Ukraine als Staatsstreich. Ukrainisches Parlament beachtete nicht den Amtsenthebungsprozess des ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowitsch im Jahre 2014, berichtete der ukrainische Ex-Abgeordnete Wladimir Oliynik.

 

 

 

Метки по теме: ; ;