Drei neue U-Boote sollen 2017 an die russische Schwarzmeerflotte geliefert werden, wie der Befehlshaber der Flotte, Alexander Witko, am Donnerstag mitteilte, berichtet RIA Novosti.

„Im Jahre 2017 bekommen wir drei U-Boote und zwei Fregatten“, so Witko. Dazu gehören die U-Boote „Krasnodar“ und „Staryj Oskol“. Dabei merkte Witko an, dass die Flotte 2016 etwa 30 Schiffe, darunter auch zehn Kriegsschiffe sowie Motorboote, bekommen habe.

Die U-Boote „Krasnodar“ und „Staryj Oskol“ wurden im Rahmen des Projektes 636.3 „Warschawjanka“ entwickelt. Sie besitzen folgende technische Daten: Die Wasserverdrängung beträgt etwa 4000 Tonnen. Unter Wasser erreicht das U-Boot eine Geschwindigkeit von bis zu 20 Knoten, wobei die Tauchtiefe bei 300 Metern liegt. Die höchstmögliche unabhängige Fahrtdauer beträgt 45 Tage.

Quelle: Rossija Segognya