Während sich bundesdeutsche Medien und Behörden noch in Mutmaßungen über den Berliner Anschlag ergingen, sprach der künftige US-Präsident Donald Trump Klartext.

 

 

Vor dem Hintergrund der Berliner Tragödie, der Ermordung des russischen Botschafters in der Türkei und einem Amoklauf in einem Züricher Islamzentrum forderte Trump die Welt per Twitter auf, ihre Denkweise zu ändern.

Wörtlich schrieb Trump: „Heute gab es Terrorattacken in der Türkei, der Schweiz und Deutschland – und es wird nur schlimmer. Die zivilisierte Welt muß ihre Denkweise ändern!“

Weiter erklärte der designierte neue US-Präsident, daß die Terroristen, die diese Attentate begangen haben, vom Erdboden getilgt werden müßten. Wörtlich:. „Unschuldige Zivilisten wurden auf der Straße ermordet, als sie sich gerade anschickten, die Weihnachtsferien zu feiern.“ Und: „Regelmäßig schlachten der Islamische Staat und andere islamistische Terroristen Christen in ihren Gemeinden ab.“ Dem sollte gemeinsam mit allen freiheitsliebenden Partnern ein Ende gesetzt werden.

Scharf verurteilte Trump auch das Attentat auf den russischen Botschafter in Ankara. Er drückte den Angehörigen von Botschafter Andrej Karlow, der von einem „radikalen islamischen Terroristen ermordet worden“ sei, sein Mitgefühl aus. Die Ermordung eines Botschafters sei eine „Verletzung aller Regeln der zivilisierten Ordnung“ und müsse weltweit verurteilt werden, hieß es in einer weiteren Erklärung Trumps.

 

Quelle: Zuerst!

Метки по теме: ; ;