Bei der Befreiung von Aleppo hat neben Russland, der Türkei und dem Iran natürlich auch der syrische Präsident Baschar al-Assad eine große Rolle gespielt, wie der russische Präsident Wladimir Putin am Freitag auf seiner alljährlichen Großen Pressenkonferenz sagte.

 

„Dies (Aleppos Befreiung — Anm. d. R.) ist die größte humanitäre Aktion in der jetzigen Welt. Sie wäre ohne die aktive Rolle der türkischen Führung, des Präsidenten der Türkei, des Präsidenten des Iran und der ganzen iranischen Führung, unter unserer aktivsten Beteiligung und ohne guten Willen und Arbeit des syrischen Präsidenten und seiner Mitglieder unmöglich gewesen, deswegen hat das Leben gezeigt, dass dieses Format (Russland- Türkei-Iran) gefragt ist, und dass wir es natürlich weiter entwickeln werden“, so Putin.

„Man darf auch die Interessen und die Teilnahme anderer Länder der Region nicht vergessen. Das sind Jordanien, Saudi-Arabien und Ägypten. Es wäre auch nicht richtig, derartige Fragen ohne einen solch globalen Akteur wie den USA zu lösen, deswegen sind wir bereit, mit allen zusammenzuarbeiten“, sagte der Staatschef.

Quelle: Sputnik