Aktuell haben die Menschen in Deutschland immer weniger Vertrauen in die westliche Leitpresse. Contra Magazin schreibt über eine Umfrage, wonach die Glaubwürdigkeit der Medien in Deutschland stark gesunken ist.

 

Laut Umfragen in mehreren Ländern ist das Vertrauen in die «News» der Medien weitestgehend erschüttert. Alles nur Lügenpresse?

 

 

Das Reuters Institute For The Study of Journalism ließ in mehreren Ländern Umfragen durchführen, um die Glaubwürdigkeit der Medien in der Bevölkerung festzustellen. Das Ergebnis muss für die Mainstreammedien in vielen Ländern geradezu erschütternd sein.

Eine Mehrheit der Befragten in Finnland (65 Prozent), Brasilien (58 Prozent), Kanada (55 Prozent), den Niederlanden (54 Prozent) und Deutschland (52 Prozent) stimmt der Aussage zu, dass «man den News meistens vertrauen kann». In Großbritannien sind es gerade einmal noch die Hälfte.

Etwas schlechter steht es um die Presse in Spanien (47 Prozent), Australien und Japan (43 Prozent), wo es schon weniger als die Hälfte der Befragten sind, die den Medien vertrauen. Doch geradezu verheerend ist die Lage in den USA, wo gerade einmal ein Drittel der Befragten den News vertrauen und noch desaströser ist die Lage in Südkorea (22 Prozent) und Griechenland (20 Prozent), wo nicht einmal mehr ein Viertel der Bevölkerung den Medien vertraut.

Angesichts dessen, dass Reuters als weltweit größter Nachrichtenlieferant damit ebenfalls in der Kritik steht, stellt sich die Frage, ob die Realität in Wirklichkeit nicht noch deutlich schlechter aussieht und die Zahlen teils sogar massiv geschönt wurden. Interessant ist die Auflistung dennoch.

Quelle: Contra Magazin

Метки по теме: ; ;