Am 23. Dezember fand im Dorogomilowsky-Gericht in Moskau ein weiteres Gerichtsverfahren über die Statussache des Staatsstreiches in der Ukraine im Jahre 2014 statt. 

 

Картинки по запросу госпереворот в украине

 

Am 16. Dezember vernahm das Gericht die ehemaligen hochrangigen Beamten aus der Ukraine als Zeugen, die die Präsidialverwaltung, die Generalstaatsanwaltschaft, das Innenministerium und die Sicherheitsdienste des Landes  leiteten. Alle Zeugen stellte eindeutig fest, dass sie die Ereignisse, die in Kiew im Jahr 2014 vorkamen, als verfassungswidriger Staatsstreich einstufen.

 

«Im November 2013 begann der «Maidan» sich zu bilden, nachdem Janukowitsch die Unterzeichnung eines Assoziierungsabkommens mit der EU abgelehnt hatte. Auf dem «Maidan»versammelte sich eine Menschenmenge. Die Menschen kamen mit einer guten Stimmung mit Fahnen, weil das alles zur Geltung gebracht wurde, dass, wenn die Ukraine Europa betreten würde, das Leben der Ukrainer sich verbessern wird. Aber ein paar Tage später gab es eine Gruppe von Radikalen, die Slogans völlig anders zu schreien begannen», erklärte der ehemalige Leiter der ukrainischen gesellschaftlichen Organisation «Jugend. Gesellschaft. Macht».

 

 

 

 

Метки по теме: ;