Kurz vor Heiligabend erschüttert noch eine brutale Vergewaltigung die österreichische Hauptstadt. Ein Mann zerrte eine Seniorin in der Nähe des Millennium Tower von der Straße in den Eingangsbereich ihres Gemeindebaus, berichtete das Magazin Zuerst! gestern.

 

Dort vergewaltigte er sie auf brutalste Weise 15 Minuten lang, am helllichten Tag um 11 Uhr gegenüber der belebten U-Bahnstation Dresdner Straße.

Weil der Täter sie an Schreien hindern wollte, erlitt sie schwerste Verletzungen im Mundbereich. Dazu wurden der 63 Jahre alten Frau mehrere Rippen gebrochen. Nach dem Martyrium konnte die blutüberströmte Rentnerin in ihre Wohnung flüchten. Die Polizei hofft nun, den flüchtigen Täter mittels DNA Beweisen zu überführen.

 

Quelle: Zuerst!

Метки по теме: ; ;