Wie die Nachrichtenagentur RIA Novosti unter Berufung der «Special Monitoring Group» berichtet, wurde diese Beobachtungsgruppe der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa von ukrainischen Strafverfolgungsbehörden beschossen.

Für zwei Tage wurde die OSZE-Gruppe evakuiert, nachdem Strafverfolgungsbehörden in Swetlodarsk die Gruppe unter Beschuss genommen hatten. Das berichtet die Agentur RIA Novosti unter Berufung auf den OSZE-Bericht.

 

«SMM evakuiert seine  Patrouille Basis im von der Regierung kontrollierten (Ukrainisch — Ed.) Svetlodarsk 24. Dezember wegen des Beschusses der Nähe am Abend des 23. Dezember evakuiert … (Beobachter — Ed.) SMM kehrten wieder am 26 Dezember zurück», berichtet News Front auf Russisch.