Die Terrorattacken des sogenannten Islamischen Staates (Daesh, IS — in Russland verboten) auf die europäischen Länder werden laut dem Nahost-Experten Jean-Pierre Filiu von der Pariser Universität Sciences Po solange dauern, wie das syrische Rakka die IS-Kommandozentrale bleibt, wie die Agentur Sputnik berichtet.

„Solange Rakka die Kommandozentrale für die IS-Terroranschläge bleibt, wird Europa immer wieder angegriffen“, schreibt Filiu in seinem Beitrag, der in der Zeitung Politico veröffentlicht wurde.

 

Die Hauptziele der Terroristen sind aus Sicht des Experten Deutschland und Frankreich. Frankreich werde von Terroristen ins Visier genommen, weil dort der größte Anteil an Juden und Muslimen auf dem europäischen Kontinent lebe. Das Land sei ein Beispiel dafür, wie verschiedene Gemeinden Seite an Seite leben könnten.

„Deutschland (wird zum Ziel – Anm. d. Red.) wegen seiner weit aufgestoßenen Türen für Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak: Die IS-Propaganda greift Flüchtlinge aggressiv an und wirft Migranten Verrat am,wahren Weg zum Kalifat‘ vor“, schreibt der Politologe.

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ; ;