Russland hat ein Sauerstoff-Methan-Raketentriebwerk neuer Generation erfolgreich getestet. Die Erprobungen wurden im Konstruktionsbüro für Chemieautomatik (KBCA) in Woronesch durchgeführt, teilte der Konzern Energomasch, der das KBCA verwaltet, am Mittwoch in Moskau mit.

 

Daniel Mennerich auf Flickr

Während der Standerprobungen am 22. Dezember wurde das Triebwerk vom Typ RD0162D2A zehnmal gezündet. Zuvor hatte Energomasch-Generaldirektor Igor Arbusow mitgeteilt, dass ein erstes funktionstüchtiges Triebwerk mit einer Schubkraft von bis zu 85 Tonnen 2019 fertig gebaut wird.

Die ersten Feuertests sind nach KBCA-Angaben für 2017 geplant. Das neue Triebwerk zeichnet sich dadurch aus, dass in seiner Konstruktion zum ersten Mal ein vom Betrieb patentierter Zwei-Konturen-Gasturbinenantrieb für Treibstoffpumpen verwendet wird.

Das Konstruktionsbüro für Chemieautomatik zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Flüssigkeitstriebwerken für Weltraum- sowie für interkontinentale ballistische Raketen für die strategischen Raketentruppen und die Marine Russlands. Fast in allen sowjetischen und russischen Raumfahrtprogrammen – vom ersten Mondflug 1959 und dem ersten bemannten Raumflug von Juri Gagarin 1961 – kamen Triebwerke aus der Produktion von KBCA zum Einsatz.

 

Text: Sputnik Deutschland