Die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa sagte , dass Russland Fragen an Bulgarien im Zusammenhang mit der Entdeckung von Munition aus dem Bestand bulgarische Produktion in Syrien habe. Das berichtet die Agentur RIAFAN aus St. Petersburg.

Laut Sacharowa wurde in Aleppo ein Munitionsdepot der Terrorgruppe «Dzhabhat-en-Nusra» (verboten in Russland) mit Waffen sichergestellt, das aus Bulgarien stamme. Sie  wies darauf hin , dass es scheint, Bulgarien habe  illegal Waffen mit Lizenzen von der Sowjetunion verkauft.

Die Sprecherin des Außenministeriums betonte , dass wir hier von «ernstzunehmenden Mengen» sprechen, berichtet die Agentur.

Метки по теме: ; ;