Rund drei Wochen vor seiner Vereidigung wirft der designierte US-Präsident Donald Trump dem scheidenden Staatschef Barack Obama vor, ihm die Machtübernahme mit hetzerischen Äußerungen und sonstigen Hindernissen zu erschweren.

„Ich bemühe mich, auf die vielen hetzerischen Äußerungen und Hindernisse von Präsident O (Obama – Red.) nicht zu achten“, twitterte Trump. „Ich hatte mit einer reibungslosen Machtübernahme gerechnet — NEIN!“


Der Republikaner Trump hatte die US-Präsidentschaftswahl vom 8. November 2016 gegen Obamas Parteikollegin Hillary Clinton (Demokraten) gewonnen. Obama hatte Trump schon im Wahlkampf kritisiert, unter anderem wegen dessen Ankündigung, das Verhältnis zu Russland wieder zu verbessern. Unter Obama haben die Beziehungen zwischen den USA und deren Verbündeten einerseits und Russland andererseits offenbar ihren Tiefpunkt seit dem Kalten Krieg erreicht.

Text: Sputnik

Метки по теме: ; ;