In der krisengeschüttelten Ukraine wächst die Opposition gegen die Kiewer Regierung. Jetzt hat auch die in der Ukraine bekannte Kampfpilotin Nadja Sawtschenko eine eigene Oppostionsbewegung gegründet.

Damit wolle sie „das ukrainische Volk reformieren, das System ändern und einen wahren Wandel herbeiführen“, erklärte die 35jährige. Die Kampfpilotin war im Mai durch einen Gefangenenaustausch aus russischer Haft freigekommen.

Wenn der richtige Zeitpunkt gekommen sei, solle aus der „Bewegung des aktiven Volks der Ukraine“ (Runa) eine Partei werden, sagte Sawtschenko.

Mit Sawtschenkos Initiative wächst die Liste der Bewegungen an, die sich gegen die als korrupt geltende prowestliche Regierung unter Präsident Petro Poroschenko stellen. Michail Saakaschwili, ehemaliger Präsident von Georgien und kurzzeitig Gouverneur der ukrainischen Region Odessa, hat ebenfalls eine Bewegung gegründet, um Poroschenko zu stürzen und vorgezogene Neuwahlen durchzusetzen. Darüber hinaus rebellieren inzwischen auch viele der ehemals von der Kiewer Regierung protegierten Rechts-Gruppierungen.

Die Unterstützung für die Poroschenko-Regierung schwindet mit jedem Tag mehr: Im Osten des Landes tobt seit 2014 ein bewaffneter Kampf gegen prorussische Separatisten, der inzwischen fast 10.000 Tote gefordert hat. Gleichzeitig liegt die Wirtschaft am Boden, und das marode Land hängt hochverschuldet am Tropf des IWF und der EU.

Quelle: Zuerst.de

Метки по теме: ;