Die Zahl der Toten hat sich auf 32 Menschen erhöht, die bei einer Explosion in der irakischen Hauptstadt getötet wurden, berichtet Interfax unter Berufung auf westliche Medien.

Weitere 61 Menschen wurden verletzt. Es handelte sich um einen Angriff durch einen Selbstmordattentäter, der einen Sprengsatz in einem Auto zur Detonation gebracht hatte. Wie berichtet, trat die Explosion in der Bagdader Vorstadt Sadr City an einem der verkehrsreichsten Gebiete, so Interfax.