Ein Major der russischen Streitkräfte ist in einem Hotel in Armeniens Hauptstadt Eriwan tot aufgefunden worden. Die Todesursache ist noch unklar. Der Mann hatte in der russischen Militärbasis in dem Kaukasus-Staat gedient.

 

Der Leichnam des 45-jährigen Viktor Jemeljanow wurde am Sonntagabend im Badezimmer entdeckt, teilte die armenische Polizei mit.

„Laut vorläufigen Erkenntnissen starb Jemeljanow eines plötzlichen Todes. Eine gerichtsmedizinische Untersuchung soll Aufschluss geben“, teilte ein Polizeisprecher mit. Gewaltspuren seien keine entdeckt worden. Polizeiangaben zufolge hatte der russische Offizier in diesem Hotel gelebt. Die russische Seite hat den Tod des Offiziers bestätigt.  Als Ursache werde Herzversagen vermutet, hieß es aus dem Presseamt des Wehrkreises Süd. Eine Ermittlung sei eingeleitet worden. Der Mann hatte auf dem Flugplatz Erebuni gedient, der zum russischen Militärstützpunkt im nordarmenischen Gjumri (Gümri) gehört und Bestandteil der Gemeinsamen Luftverteidigung der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) ist. Dort sind Raketenabwehrsysteme vom Typ S-300, Jagdflugzeuge MiG-29 und rund 4.500 Soldaten stationiert.

Метки по теме: ;