Nikola Tesla war einer der interessantesten Erfinder der Menschheit. Zehn Erfindungen bzw. Entdeckungen von ihm veränderten die Welt nachhaltig. Eine Übersicht von Contra Magazin, geschrieben von Chefredakteur Marco Maier.

 

Nikola Tesla

Von Marco Maier

Noch zu seinen Lebzeiten wurde der bekannte Erfinder Nikola Tesla immer wieder angefeindet. Als er am 7. Januar 1943 starb, ließ die US-Regierung die Behörden sein Labor in Beschlag nehmen und sämtliche wissenschaftlichen Forschungen beschlagnahmen. Einige davon wurden im Zuge des «Freedom of Information Act» inzwischen vom FBI freigegeben.

Doch warum hat Tesla einen so großen Einfluss auf unser heutiges (und zukünftiges) Leben? Die hier angeführten zehn Erfindungen bzw. Entdeckungen zeigen es:

1. Wechselstrom

Lange Zeit nutzte man vor allem den Gleichstrom, der insbesondere von Thomas A. Edison (unterstützt von «General Electric») nutzte, war jedoch nur sehr kostspielig und verlustreich über längere Distanzen zu transportieren. Edison war es auch, der Teslas Wechselstrom-Ideen scharf attackierte, obwohl dieser weitaus sicherer und billiger zu transportieren ist. Über kurz oder lang konnte sich der Wechselstrom jedoch durchsetzen und sorgte dafür, dass auch heute noch sämtliche Stromleitungen Wechselstrom führen, die dann eben in den elektrischen Geräten selbst zu Gleichstrom umgewandelt werden.

2. Licht

Das Licht selbst wurde selbstverständlich zwar nicht von Tesla erfunden, allerdings entdeckte er, wie man Licht nutzbar machen und verteilen kann. Dafür entwickelte und nutzte er fluoreszierende Birnen in seinem Labor – 40 Jahre bevor die Industrie sie «erfand». Auf der Weltausstellung nahm Tesla Glasröhren her und formte so die ersten Neon-Schriftzüge. Dazu trugen auch die «Tesla-Spulen» bei, die quasi als Empfänger für den Erdmagnetismus darstellt, der Strom (Elektromagnetismus) produzieren kann, in dem bestimmte Frequenzen als Übermittler genutzt werden.

3. Röntgenstrahlung

Elektromagnetische und ionisierende Strahlungen wurden im ausgehenden 19. Jahrhundert intensiv erforscht. Darunter auch die Röntgenstrahlung. Unter Mithilfe von Nikolas Tesla konnten die modernen Röntgengeräte entwickelt werden, die heute beispielsweise in der Medizin oder bei der Durchleuchtung von Gepäck Verwendung finden.

4. Radio

Offiziell galt Guglielmo Marconi als Erfinder des Radios. Doch der Oberste Gerichtshof der USA kippte dessen Patent, als es erwiesen war, dass Tesla das Radio bereits einige Jahre vor Marconi entwickelte. Denn Radiosignale sind lediglich ein anderer Frequenzbereich, der einen Sender und einen Empfänger braucht, was Tesla 1893 während einer Präsentation vor der «The National Electric Light Association» demonstrierte. 1897 suchte Tesla deshalb um zwei Patente (US 645576 und US 649621) an, wobei das US-Patentbüro jedoch seine vormalige Entscheidung zurücknahm und Marconi das Patent dafür zusprach, weil er sich auf prominente Unterstützer (Thomas Edison und Andrew Carnegie) verlassen konnte.

5. Fernbedienung

Die Entwicklung der Fernbedienung war lediglich eine logische Auskoppelung aus der Erfindung des Radios. Das Patent Nummer 613809 war das erste Modellboot, welches mittels einer Fernbedienung gesteuert wurde – und das im Jahr 1898! Damit steuerte er den Antriebspropeller, die Ruder und auch die Lichter des Bootes.

6. Elektromotor

Die Erfindung des Elektromotors durch Tesla wurde der Menschheit durch das neue gleichnamige Elektroauto wieder in Erinnerung gerufen. Teslas Idee hinter dieser Erfindung war, die Menschheit von der Abhängigkeit vom Öl zu lösen. Leider machte ihm die Weltwirtschaftskrise und der daraufhin folgende Zweite Weltkrieg einen Strich durch die Rechnung, zumal er dann auch mitten im Krieg in New York starb.

7. Robotik

Angesichts seiner Erkenntnis, dass alle Lebewesen von äußeren Impulsen gelenkt werden, entwickelte er das Konzept der Robotik. Seine Visionen, zu denen er auch wertvolle Grundlagenarbeiten leistete, gingen hin zu intelligenten Autos, Roboter als Begleiter der Menschen und die Nutzung von Sensoren und autonomen Systemen.

8. Laser

Auch bei der Entwicklung des Lasers leistete Tesla einen wichtigen Beitrag. Weder komplizierte Operationen noch die Nutzung von CDs wäre so möglich gewesen. Als eine weitere Erfindung als Laser-Derivat soll noch ein «Todesstrahlen»-Gerät von ihm erfunden worden sein, doch nach seinem Tod gab es zumindest offiziell keine entsprechenden Pläne dafür in seinem Nachlass.

9. & 10. Kabellose Kommunikation und Unbegrenzte freie Energie

Diese beiden Erfindungen sind untrennbar miteinander verbunden, zumal sie der letzte Streich gegen die mächtigen Eliten darstellen. Das Energiegeschäft ist zu einträglich, als dass man sie faktisch kostenlos produzieren und verbeiten lassen könnte. Der Milliardär J.P. Morgan unterstützte Nikola Tesla mit 150.000 Dollar um einen Turm zu bauen, der die natürlichen Frequenzen des Universums zur Datenübertragung nutzen sollte. Zudem könnte somit auch die (abgesehen von den Erzeugungsgeräten) kostenlose Energie auch so beliebig verteilt werden. Doch wo bliebe der große Profit für die Konzerneigner, wenn quasi jeder Mensch selbst Energie herstellen und verteilen könnte?

Nicht umsonst wurde Tesla Zeit seines Lebens vom «Big Business» immer wieder angefeindet und behindert. Selbst wenn seine Ideen und Erfindungen immer wieder gestohlen wurden und sich andere Leute dafür die Lorbeeren einheimsten, so bieten die Erfindungen, Entdeckungen und Pläne des großartigen Erfinders nach wie vor eine wichtige Grundlage für weitere Forschungen und Entwicklungen.

Метки по теме: ;