Wie die russische Nachrichtenagentur TASS schreibt, gab es im italienischen Lager bei Kona einen Austand, wo 1400 Migranten aus Afrika leben.

 

Zuvor sollen die Aufständischen 25 Flüchtlingshelfer als Geisel genommen haben, die später wieder freigelassen wurden. Der Aufstand dauert allerdings noch an. Grund war die schlechte medizinische Versorgung im Flüchtlinglager, schreibt TASS unter Berufung auf den italienischen Sender RAI weiter. Treibende Kraft in diesem Lager sollen rund 17 Migranten sein.